Abendessen Deluxe: Quinoa-Feta-Spinat-Bratlinge mit türkischen Köfte und Sour Cream

Manchmal bin ich so richtig kochfaul… Ich bin dann zu nichts zu bewegen und könnte mir problemlos eine TK-Pizza nach der anderen gönnen. An anderen Tagen wiederum komme ich nach der Arbeit nach Hause und muss plötzlich, wie von der Biene gestochen, irgendetwas Abgefahrenes kochen. Es überkommt mich dann so spontan, dass ich beim Einkaufen die vorher erstellte Liste über den Haufen werfe und im Supermarkt Zutaten zusammensuche, die ich für ein Rezept aus meinem digitalen Must Cook Ordner benötige.

So ging es mir vorgestern wieder 😀 Nachdem ich mehrere Tage unterwegs gegessen habe – bspw. beim Winterzoo Hannover – hat es mich zum Feierabend gepackt: ich hatte unheimliche Lust auf diese Quinoa-Feta-Spinat-Bratlinge von Caro in the Kitchen, die mich immer wieder angelächelt haben. Dazu dachte ich mir, könnte ich super die leckeren Köfte vom Kleinen Kulinarium und selbstgemachte Sour Cream machen – eine klasse Kombination! Schnell den Mann von den gesunden Bratlingen überzeugt (das ging schnell, da die Köfte-Begleitung das Argument schlechthin war 😉 ) und ab in den Supermarkt.

 

Das Rezept: Quinoa-Bratlinge & Köfte

Für die Quinoa-Feta-Spinat-Bratlinge braucht ihr:
  • 200 g gekochter Quinoa oder 100 g Quinoa & 240 ml Wasser
  • 100 g Feta
  • 125 g aufgetauter TK Spinat oder 100g frischer Blattspinat
  • 1 Ei
  • 2 – 3 EL Paniermehl oder Panko
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten
Für die Köfte braucht ihr:
  • 550 g Hackfleisch vom Rind
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Eier (M)
  • 50 g Paniermehl
  • 1,5 TL Cumin, gemahlen
  • 1,5 TL Paprikapulver
  • 0,5-1 TL Piment, gemahlen
  • 1 kleine Hand voll fein gehackter Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

 

Die Zubereitung

Obwohl die Quinoa-Feta-Spinat-Bratlinge einem wahren Zungenbrecher ähneln, ist die Zubereitung einfach und schnell. Zuerst wiege ich den ungekochten Quinoa ab und gebe ihn nach einem kurzen Spülgang mit etwas Wasser und einer Prise Salz in die Pfanne. Deckel drauf und dann bei niedriger Stufe 15 Minuten köcheln lassen – ab und zu gerne  umrühren.

Während der Quinoa vor sich hinblubbert, kann ich mich um die restlichen Zutaten kümmern. Dafür nehme ich 100 g frischen Spinat, wasche ihn ab und hacke die Blätter anschließend grob einmal durch. Dann darf er mit dem grob zerkrümelten Feta, dem Ei und dem Paniermehl in eine Schüssel. Auch Salz, Pfeffer und Paprika gebe ich hinzu. Sobald der Quinoa bissfest gegart ist, darf auch er in die Schüssel. Da er noch recht heiß ist, lasse ich mir nun von meiner Kitchen Aid helfen, die mit dem Flachrührer auf niedriger Stufe das Verarbeiten der Bratling-Masse für mich übernimmt.

QuinoaBratlinge

Nun wird es etwas klebrig: aus der entstandenen Masse dürfen nun Kugeln geformt werden, die man anschließend noch etwas platt drücken kann. Ich empfehle dabei Schmuck, wie bspw. Ringe, abzunehmen – das Säubern danach macht absolut keinen Spaß 😀 Ist die Masse vollständig zu Kügelchen geformt, wende ich diese noch kurz von beiden Seiten in etwas Paniermehl und brate sie mit etwas Öl in einer Pfanne an, bis sie goldbraun sind.

Auch die Köfte möchten natürlich zubereitet werden, damit sie mit den Bratlingen auf den Teller können. Da wir nur zu zweit sind, nehme ich etwa die Hälfte aller Zutaten. Dazu gebe ich zuerst 300 g Rinderhackfleisch in eine Schüssel und presse eine kleine Knoblauchzehe hinein. Nun Schäle ich eine kleine Zwiebel und hacke sie in kleine Würfel, die dann gefolgt vom Paniermehl, dem Ei und den Gewürzen Cumin, Piment & Paprika zum Hackfleisch in die Schüssel dürfen. Da mein Piment noch nicht gemahlen ist, übernehme ich diesen Schritt schnell mithilfe eines Stößels. Salz und Pfeffer dürfen nicht fehlen und können hier großzügig hinzu gegeben werden. Das Hacken der Petersilie spare ich mir jedoch an dieser Stelle und gebe etwas TK-Petersilie hinzu.

Erneut ganz nach der Lieber-Kein-Schmuck-Regel: die Zutaten in der Schüssel verknete ich nun von Hand zu einer homogenen Masse. Dann forme ich kleinere Mengen der Masse zu wurstförmigen Stücken, die nun um Holzspieße gedrückt werden. Die Holzspieße lasse ich dieses Mal jedoch weg, da sie sonst nicht in meine Pfanne reinpassen (die Bratlinge belegen frecherweise die große Pfanne). Nun werden auch die Köfte von jeder Seite jeweils ca. 2 Minuten angebraten. Probeweise kann man hier einen Köfte herausnehmen und anschneiden, um zu prüfen, ob sie durchgebraten sind.

TürkischeKöfte

 

Ach ja, die Sour Cream fehlt noch!

Da ich alle Hände voll zu tun habe mit Bratlingen und Köfte, springt der Mann netterweise bei der Sour Cream ein. Dazu hackt er eine mittelgroße Zwiebel in kleine Würfel, welche er kurz in etwas Öl andünstet. Dann kommen zwei kleine Becher Crème Fraîche in eine Schale, zu der sich die angedünsteten Zwiebeln gesellen dürfen. Er presst dann noch eine Knoblauchzehe hinein und gibt Pfeffer & Salz hinzu. Nun fehlt noch der Saft einer halben Zitrone, mit der die Sour Cream abgeschmeckt wird. Alles verrühren und fertig 🙂

Da der Mann seine Sache super macht, habe ich nichts zu meckern und es kann endlich angerichtet werden – Guten Appetit!

QuinoaKöfteSourCream
Auf die Plätze, fertig , dippen – Super leckere Quinoa-Feta-Spinat-Bratlinge mit türkischen Köfte und Sour Cream

 

Mein Fazit – Kurz und knapp

Sowohl die Bratlinge, als auch die Köfte sind unheimlich schnell und einfach zuzubereiten. Vor allem zum Dippen sind sie toll geeignet und auf einem gemütlichen Abend mit Freunden eine gern gesehene Verpflegung 🙂

Die Rezepte finde ich einfach klasse und werde es sicher noch häufiger für uns und für Freunde & Familie zubereiten.

 

 

von Juliane

2 Kommentare zu „Abendessen Deluxe: Quinoa-Feta-Spinat-Bratlinge mit türkischen Köfte und Sour Cream

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: