DIY – eine Schale mit Sukkulenten anlegen

Seit einigen Wochen geistern über mein Pinterest ständig Beiträge, was man alles mit Sukkulenten super hübsch dekorieren kann. Wagenräder, Vogelkäfige und natürlich Gefäße jeder Art. Das hat man davon, wenn man nach vertikaler Garten sucht. Wir haben nämlich eine Palette im Garten stehen, die noch verarztet werden muss. Aber das ist ein Projekt für einen anderen Tag… Jetzt sind erst mal die Sukkulenten dran. Seit wir Katzen haben, hat sich die Zahl unserer Zimmerpflanzen nämlich erheblich dezimiert. Eigentlich sind die beiden ganz lieb und machen nichts kaputt. Außer eben unsere Pflanzen. Denen haben sie den Krieg erklärt. Alles was lange Blätter hat oder irgendwie runterhängt wird als Spielzeug identifiziert und nach und nach zerlegt. Zum Glück lassen sie die Orchideen in Ruhe, aber ansonsten ist hier kaum Grünes übrig geblieben. Sukkulenten hängen nicht runter, sondern sind klein und knubbelig. Vielleicht funktioniert das ja…

Sukkulenten

Irgendwann im Studium musste ich auch mal Botanik belegen, deswegen werde ich mal alle Infos dazu los, die mir noch einfallen. Einfach gesagt, sind Sukkulenten Pflanzen, die Wasser speichern. Je nachdem wo das Wasser gespeichert wird, unterscheidet man Wurzelsukkulenz, Stammsukkulenz und Blattsukkulenz. Für die Innendekoration sind nur die letzten beiden interessant. Als Stammsukkulenten kennen wir vorwiegend Kakteen. Blattsukkulenten sind dagegen die Pflanzen, die derzeit so en vogue sind. Sukkulenten speichern Wasser und gehören – klar – zu den Xenophilen, also trockentoleranten Pflanzen. Deswegen muss, bzw. sollte man sie nur wenig gießen. Praktisch! Eine extra Info noch: Pflanzen regulieren ihren Wasserhaushalt über ihre Blätter. Wasser wird unten über die Wurzeln aufgenommen und einerseits durch Kapilardruck nach oben befördert. Das ist aber nicht ausreichend, deswegen befinden sich andererseits an der Unterseite der Blätter aufgenähte sogenannte Spaltöffnungen über die mehr oder weniger kontrolliert Wasser verdunstet, wodurch ein Sog entsteht, der Wasser bis in die letzten Wipfel befördert. Trickenresistente Pflanzen haben kleine Härchen in ihren Spaltöffnungen, um zu verhindern, dass zu viel Wasser abgegeben wird. Das war’s mehr ist aus meinem Studium nicht hängen geblieben. 😀

Die Schale anlegen

Man braucht wirklich nicht viel. Am schwierigsten ist es tatsächlich sich zwischen den vielen verschiedenen Sukkulenten zu entscheiden. Es gibt so viele unterschiedliche Formen und Farben. Die Möglichkeiten sind wirklich groß. Ich könnte mir schachbrettartige Muster oder Mandalas oder sonst welche geometrischen Gebilde vorstellen. Ich wollte erstmal üben und habe mich für die natürliche Variante entschieden. Im Baumarkt meines Vertrauens habe ich erstmal sechs verschiedene Mini-Sukkulenten erstanden. Bei der Zusammenstellung habe ich darauf geachtet, dass verschiedene Farben vertreten sind. Nur grün, war mir dann auch wieder zu langweilig.

Da Sukkulenten nur sehr wenig Wasser benötigen, befüllt man die Pflanzgefäße zunächst mit Kies. Hier kann das Wasser einrieseln und die Sukkulenten stehen nicht in feuchter Erde. Das mögen die nicht so.  Dann kann man die Pflanzen auch schon einsetzen. Also: Kies, Erde, Sukkulenten. Könnte nicht einfacher sein. Weil 6 Pflanzen doch ein bisschen wenig waren, bzw. weil es hübsch aussieht, habe ich noch ein paar große Kiesel drapiert. Das ganze hat nicht mal eine halbe Stunde gedauert. Einen Tipp habe ich aber: saut nicht so mit der Erde rum wie ich. Es ist verdammt schwer die Erde wieder von den Blättern runter zu bekommen, wenn sie erstmal drauf ist.

Ich bin von dem Ergebnis begeistert. So schick! Und das für so wenig Geld. Mal sehen, wie sich die Schalen entwickeln. Wenn es gut läuft, werde ich noch eine größere Schale anlegen.

 

 

von Claudia

2 Kommentare zu „DIY – eine Schale mit Sukkulenten anlegen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: