Leichter Sommerkuchen – mit Nektarinen und Roten Johannisbeeren

Der Sommer hat kulinarisch einiges zu bieten. Er beglückt uns mit vielen leckeren Früchten in großer Farbenfülle. Essen im Sommer macht einfach mehr Spaß, als der elendige Kohl, der im Winter Saison feiert. Obwohl der Sommer es in diesem Jahr nicht gut mit uns meint, habe ich heute einen fruchtig leichten Kuchen im Gepäck. Oder vielleicht gerade weil er es nicht gut mit uns meint. Dann ist wenigstens Sommer auf der Zunge!

Sommerkuchen2

Meine absoluten Lieblingsfrüchte im Sommer sind Nektarinen und rote Johannisbeeren. Ich mag es lieber etwas saurer als zu süß und da treffen beide genau meinen Geschmack. Vor ein paar Jahren, als ich Pinterest ganz neu entdeckt hatte (wie konnte ich ohne Pinterest überhaupt leben?), bin auf einen tollen Sommerkuchen gestoßen, der meine beiden Favoriten gekonnt vereint. Auf dem Lykkelig-Blog wurde der Kuchen ganz profan als Johannisbeer-Nektarinen-Blechkuchen bezeichnet. Aber er ist doch nicht einfach nur ein Blechkuchen! Der Teig wurde nämlich sommerlich angepasst mit Joghurt und Gries. Super lecker! So lässt sich der Sommer locker fruchtig leicht genießen. Ich habe in den ganzen Jahren die zwischen der Entdekcung und heute liegen, diesen Kuchen tatsächlich erst ein einziges Mal gebacken. Das Problem ist, dass die Zutate einfach nicht halten. Johannisbeeren ins Müsli, hier und da eine Netktarine verputzt. Dann war’s das schon wieder mit backen. Aber dieses Wochenende klappt es auf jeden Fall!

Man braucht keine exotischen Zutaten, das meiste hat man eh im Haus – sehr sympathisch. Die Zutaten reichen für ein normales Blech. Ich habe jeweils die Dinkel/Vollkornvarianten von Gries und Mehl genommen um dem Ganzen noch einen herberen Geschmack zu verleihen.

Die Zutaten

200 g Johannisbeeren
6 Nektarinen
500 g Joghurt
100 g Butter
4 Eier
80 g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
200 g Grieß
200 g Mehl
1 Tüte Backpulver

Sommerkuchen1

Als erstes müssen die Nektarinen in Scheiben geschnitten werden. Dazu die Nektarine am besten erstmal in der Mitte rundherum bis auf den Kern einschneiden. Eine Seite lässt sich dann ganz leicht abdrehen. Auf der anderen Seite den Kern heraushebeln oder, wenn der Kern sich wehrt, vorsichtig herausschneiden. Das mit den Nektarinen ist gar nicht so einfach. Wenn sie zu reif sind, dann wird es eine ziemlich matschige Angelegenheit. Andererseits lässt sich der Kern schwerer rauslösen wenn sie noch nicht reif genug sind. Und dann will ich ja lieber am Wochenende als unter der Woche backen. Hach, das Timing. First world problems! Dann noch die Johannisbeeren von den Stielen befreien und aufpassen, dass die kleinen Bubsel nicht mit abkommen. Dann ist der Großteil schon mal geschafft. Zeit den Ofen vorzuheizen. 180 °C Umluft. In der Zwischenzeit wird der Teig vorbereitet.

Sommerkuchen3

Dafür zunächst die Butter bei geringer Hitze schmelzen. Währenddessen Joghurt, Eier, Zucker und Vanillezucker verrühren. Anschließend die trockenen Zutaten dazugeben. ich bin immer zu faul, Mehl und so vorher in einem eigenen Gefäß zu vermischen. Geht auch, wenn man alles zusammen wirft. Der Teig wird dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt. Jetzt geht es ans verteilen des Obsts.

Sommerkuchen4

Es bietet sich an die Nektarinen einfach nebeneinander zu legen, der Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt. Kreis, Dreieck, Einhorn. Mach wozu du Lust hast!. Zuletzt nur noch die Johannisbeeren kunstvoll drapieren, heißt: drauf schmeißen – und fertig. Ab in den Ofen und für 25 min backen und anschließend genießen :-).

Das Rezept

  1. Obst waschen. Nektarinen in Scheiben schneiden und Johannisbeeren vom Stiel befreien.
  2. Butter im Topf schmelzen. Joghurt, Eier und die Zucker mit der Butter vermischen.
  3. Mehl, Gries und Backpulver zu der Joghurtmasse geben und vermischen.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den teig darauf verteilen.
  5. Den Teig mit Obst belegen.
  6. Den Kuchen für 25 min bei 180 °C Umluft backen.

Sommerkuchen5

 

 

von Claudia

2 Kommentare zu „Leichter Sommerkuchen – mit Nektarinen und Roten Johannisbeeren

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: